Storchenpaar in Loshausen von Böllern vertrieben

Premiere: Erstmals scheint das Storchenpaar auf dem Schornstein der ehemaligen Molkerei in Loshausen nicht in den Süden zu fliegen. An Silvester allerdings fühlten sich die Vögel von der Böllerei in unmittelbarer Nähe bedroht. Foto: Grede

Loshausen. Die Silvesternacht 2014/2015 werden die Loshäuser Störche nicht in angenehmer Erinnerung behalten.

Die Böllerei in unmittelbarer Nähe des Horsts auf dem Schornstein der ehemaligen Molkerei war dem Vogelpaar schlichtweg zu viel. Gegen 0.30 hatte das Pärchen vor der bedrohlichen Knallerei Reißaus genommen, berichtet Storchennestnachbar Kurt Knauff.

Erst am Neujahrstag gegen 17 Uhr hätten die beiden das Nest wieder vorsichtig umkreist und schließlich die Nacht dort verbracht. Nach Einschätzung von Knauff wird das Storchenpaar nicht mehr in den Süden fliegen. Das wäre seinen Aufzeichnungen nach eine Premiere. Im vergangenen Jahr sei der erste Storch bereits im Februar auf dem Schornstein gesichtet worden. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare