Zwischen Elnrode/Strang und Schlierbach

Straße ist für zwei Jahre dicht: Im März beginnen Bauarbeiten an  A49 

+
Elnrode liegt bald nahe an der A49: Ab März entsteht in Richtung Süden ein zwei Kilometer langes Teilstück. Dafür wird dann die Straße zwischen Schlierbach und Elnrode/Strang für zwei Jahre komplett gesperrt. 

Elnrode/Strang-Schlierbach. Der Ausbau der A 49 geht mit großen Schritten weiter: Ab März 2017 entsteht zwischen Elnrode/Strang und Schlierbach ein zwei Kilometer langes Teilstück mit insgesamt vier Brücken. Veranschlagte Bauzeit: Zwei Jahre.

Für diesen Zeitraum wird die Landesstraße zwischen Elnrode und Schlierbach komplett gesperrt. Elnröder, die nach Neuental wollen, müssen zwischen 2017 und 2019 den Umweg über Schwalmstadt oder Jesberg nehmen.

Der Zeitraum ist sehr lang - aber die Baustelle auch sehr groß. Mehrere hunderttausend Kubikmeter Erde müssen für den Bau bewegt und insgesamt vier Brücken errichtet werden, kündigt Koordinator Bernhard Klöpfel von Hessen-Mobil an.

Dafür muss viel Material transportiert werden. Und das soll so geschehen:

• die Laster sollen von der Baustelle über eine leistungsstarke Baustraße an Schlierbach und Waltersbrück vor- bei Richtung A 49 rollen • in Höhe Bischhausen-Siedlung wird eine Behelfsabfahrt errichtet, dort wird die überschüssige Erde abgekippt • und damit ein Lärmschutzwall errichtet.

Die Ortsdurchfahrten Schlierbach und Waltersbrück seien nicht vom Schwerverkehr betroffen, die Laster fahren an den Orten vorbei, kündigt Klöpfel an. Elnrode und alle anderen Jesberger Orte bleiben bei den Bauarbeiten völlig außen vor.

Hessen-Mobil habe das Konzept der Baustelle mit den Kommunalpolitikern und dem Regierungspräsidium abgestimmt. „Es handelt sich um einen sehr komplizierten Abschnitt“, sagt Bernhard Klöpfel. So müsse beispielsweise auch eine Grünbrücke gebaut werden, auf der Tiere zwischen den beiden Waldstücken wechseln können, die dann von der Autobahn durchschnitten werden.

Die A 49 wird dort im Taleinschnitt verlaufen, was die Lärmbelästigung für die Schlierbacher Einwohner minimieren soll.

Es wird noch viele Fragen zu der Baustelle geben. Die alle sollen in einer Bürgerversammlung geklärt werden, die Hessen-Mobil voraussichtlich in Februar anberaumen wird. Fest aber steht, dass die Straße zwischen Elnrode/Strang und Schlierbach komplett dicht sein wird. Einzige Ausnahme: Nur den Fahrzeugen der Feuerwehren wird es möglich sein, die Baustelle zu queren, kündigt Bernhard Klöpfel an.

Quelle: HNA

Kommentare