Straßenschäden: Land will allen Kommunen im Kreisteil helfen

Kreisteil Melsungen. Alle Städte und Gemeinden im Kreisteil Melsungen können auf Unterstützung bei der Behebung von Winterschäden auf ihren Straßen hoffen.

Ein gemeinsamer Gesetzentwurf des Hessischen Finanz- und Verkehrsministeriums sieht vor, für die Straßensanierung in Hessen insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen und dieses Geld entsprechend der Länge der jeweiligen Straßennetze auf Land und Kommunen zu verteilen.

Der Löwenanteil im Schwalm-Eder-Kreis würde in den Kreisteil Melsungen fließen. Demnach bekäme Felsberg 201 700 Euro, Guxhagen 74 700 Euro, Körle 46 100 Euro, Malsfeld 81 600 Euro, Melsungen 183 600 Euro, Morschen 101 900 Euro und Spangenberg 200 600 Euro.

Der Schwalm-Eder-Kreis selbst soll laut dem Gesetzentwurf, der in der kommenden Woche verabschiedet werden soll, zusätzlich 957 000 Euro für die Sanierung der Kreisstraßen bekommen.

Hessen können sich keine Schlaglochpisten leisten, sagte Verkehrsminister Dieter Posch (Melsungen). Je früher die Schäden behoben würden, desto weniger koste es. (juh)

Quelle: HNA

Kommentare