Stroh brannte bei Dagobertshausen

+

Dagobertshausen So hatte sich Gemeindebrandinspektor Oliver Garde (Malsfeld) den Start in seinen 40. Geburtstag am Samstag bestimmt nicht vorgestellt.

Um 5 Uhr wurden er und die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren in Dagobertshausen und Beiseförth/Malsfeld alarmiert. In der Feldgemarkung Dagobertshausen, direkt angrenzend an den Wald, brannte es. Zwei junge Männer aus Morschen, die in der Grillhütte in Elfershausen gefeiert hatten, hatten das Feuer von der Grillhütte aus gesehen. Sie veranlassten umgehend die Alarmierung der Feuerwehren.

Beim Eintreffen der insgesamt 24 Feuerwehrleute der beiden Wehren brannte auf einem abgeernteten Feld Stroh. Angefacht durch den Wind drohte das Feuer auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Mit Wasser aus den Fahrzeugen und mit Waldbrandpatschen konnten die Feuerwehrleute die Flammen schnell löschen. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, konnte aber keine konkrete Brandursache feststellen. Der entstandene Schaden ist nur sehr gering. Nach 45 Minuten waren auch die letzten Glutnester gelöscht und die Wehren konnten in ihre Unterkünfte zurückfahren. Dem Gemeindebrandinspektor wird dieser frühe Einsatz an seinem Ehrentag hoffentlich nicht die Feier vermasseln. (zot)

Strohballenbrand bei Dagobertshausen

Quelle: HNA

Kommentare