Felicia Frankmann ist zur Athletensprecherin der Special Olympics Hessen gewählt worden

Stütze für Sportler

Felicia Frankmann

Schwalmstadt. Felicia Frankmann (23) ist zur Athletensprecherin der Special Olympics in Hessen gewählt worden. Die 23-Jährige arbeitet in der Bürstenmacherei der Hephata-Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Schwalmstadt und besucht dort verschiedene Sportgruppen.

Frankmann weiß, was Sport einem geben kann: Bei den Wettkämpfen von Special Olympics in Hessen 2009 in Treysa belegte sie im Tischtennis den zweiten Platz in ihrer Leistungsgruppe. Im Jahr zuvor sogar den ersten.

Ihr neues Amt gibt es erst seit diesem Jahr. Generell soll die Athletensprecherin die Interessen der Sportler vertreten, bei den Vorbereitungen von Veranstaltungen mitwirken und an den Vorstandssitzungen teilnehmen, aber auch Informations- und Öffentlichkeitsarbeit leisten. „Ich denke, dass ich vor allem Sportler helfen werde bei Fragen und Problemen“, sagt Felicia Frankmann.

Die Special Olympics wurden 1968 in den USA gegründet und sind die größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Special Olympics in Hessen gehören derzeit 38 000 Sportler an. (red)

Quelle: HNA

Kommentare