Auf der Suche nach dem Vater: Jüdische Amerikanerin bittet um Mithilfe

Schwarzenborn. Die jüdische US-Bürgerin Michelle Donachie recherchiert derzeit in der Region Schwarzenborn nach ihren familiären Wurzeln – insbesondere nach Hinweisen auf ihren Vater.

Die Amerikanerin ist die Tochter von Marga Oppenheimer, die dort 1925 geboren und im Alter von 16 Jahren über Kassel in das Rigaer Ghetto deportiert wurde. Marga Oppenheimer und ihre beiden Brüder Julius und Leo überlebten den Holocaust. Nach dem Krieg ging sie nach Kassel und lernte einen amerikanischen Soldaten kennen – der spätere Vater ihrer Tochter Michelle. Schließlich gelang Marga Oppenheimer und ihrer Tochter Michelle die Einreise in die USA über Israel. Der Kontakt zu dem amerikanischen Soldaten brach ab. Wer Marga Oppenheimer damals kannte und eventuell auch Hinweise auf den Vater geben kann, soll sich bei Michelle Donachie per E-Mail melden. (bal) donachiemichelle@gmail.com

Quelle: HNA

Kommentare