Umzug ab Herbst dieses Jahres – Standort an der Triangelstraße ist zu klein

Wolfhager Tafel zieht in die alte Post

+
Hier geht es hin: Zwei Passanten laufen am alten Wolfhager Postamt vorbei. Das Gebäude steht neben dem Rathaus der Stadt. Bald ist hier die Tafel untergebracht.

Wolfhagen. Die Wolfhager Tafel zieht um. Ab Herbst sollen die Lebensmittel im alten Postamt, gleich neben dem Rathaus, gelagert und an Bedürftige verteilt werden.

Das bestätigten Bürgermeister Reinhard Schaake und Marcus Drescher von der Tafel.

Bislang war die Tafel an der Triangelstraße in Wolfhagen untergebracht. „Der Standort ist zu klein geworden“ sagte Angelika Vialon, Leiterin des Diakonischen Werks Hofgeismar-Wolfhagen. Das Werk ist der Träger der Tafel, die aktuell knapp 340 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt.

Die Tafel wird im ehemaligen Eingangs- und Schalterbereich des alten Postamts, welches der Stadt Wolfhagen gehört, untergebracht sein. Der hintere Teil des Hauses bleibt weiter an die Deutsche Post vermietet. Dort werden die Briefe für das Wolfhager Land sortiert und an die Postboten verteilt

Was genau in den alten Posträumen umgebaut werden muss und was die Arbeiten kosten werden, darüber konnte das Diakonische Werk noch keine Auskunft erteilen.

Ein Nachmieter für das Ladenlokal in der Triangelstraße, in dem die Tafel zurzeit noch untergebracht ist, ist noch nicht gefunden.

Quelle: HNA

Kommentare