Besuch bei Platy und Molly

Tag der offenen Tür beim Aquarien- und Gartenteichverein Wolfhagen

+
Aquarienverein: Kassenwart Horst Holzhauer (rechts) und Vereinsmitglied Daniela Messerschmidt vor dem Aquarium mit den Buntbarschen.

Wolfhagen. Großer Andrang herrschte schon am Vormittag beim Tag der offenen Tür des Aquarien- und Gartenteichvereins Wolfhagen. Viele Besucher, auch von außerhalb, zeigten großes Interesse an dem vielfältigen Angebot von Aquarien, Fischen und Pflanzen der Süßwasserwelt.

Lieblingsfische der Käufer sind die „Lebend Gebärenden“ wie Guppy, Platy, Molly und Schwerttiger. Kostenpunkt: zwei bis drei Euro, je nach Größe. „Dauerläufer sind nach wie vor die Styrosoma“, sagte Kassenwart Horst Holzhauer (Wolfhagen). Diese exotischen Tiere sind mit 25 bis 30 Euro pro Stück schon wesentlich teurer. Doch das große Aquarium mit den bunten Barschen und Welsen ist die Hauptattraktion in den Vereinsräumen in der Stadthalle Wolfhagen. Damit der Tag der offenen Tür noch interessanter ist, bietet Vereinsmitglied Daniela Messerschmidt (Wolfhagen) den Besuchern eine Tombola an und lockt mit wertvollen Preisen für Aquaristik-Freunde. Die Einnahmen dienen in erster Linie dazu, die Kosten des Vereins zu decken. „Die Energiekosten für Strom und Wasser sind bei einem Aquarienverein immens hoch“, sagte Vorsitzender Uwe Ringel (Wolfhagen). Ein weiteres Problem seien die rückläufigen Mitgliederzahlen.

Der Verein bestehe seit 1987. Derzeit seien 20 Mitglieder dabei. Dieses Jahr seien drei Mitglieder verstorben, und Nachwuchs sei nicht in Sicht. Obwohl der Verein mit Einladungen an Kindergärten und Schulklassen versuche, die Jugend für ihre interessante Arbeit mit Süßwasserfischen zu begeistern.

Trotzdem habe sich der Verein dazu entschlossen, den Tag der offenen Tür nur noch einmal im Jahr stattfinden zu lassen.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare