Vanessa Nagel vertrat Hessen beim 52. Bundesentscheid

Talent zum Lesen

Hessens Beste: Vanessa Nagel aus Zimmersrode. Foto: Bohl/nh

Zimmersrode/Verna. Als eine der 27 besten Vorleser bundesweit hatte es die 12-jährige Vanessa Nagel aus Zimmersrode in die Endrunde des 52. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geschafft (wir berichteten). In Frankfurt vertrat sie am Mittwoch ihr Bundesland Hessen.

Zum Sieg reichte es nicht, den holten sich Schüler aus Nordrhein-Westfalen und Brandenburg. Doch schon die Teilnahme wurde für die Schülerin der Vernaer Ohetalschule zum Erlebnis.

Das Finale des Vorlesewettbewerbs fand in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt statt. Die Finalisten hatten sich in mehreren Runden qualifiziert, ursprünglich hatten 640 000 Schüler aus 7500 Schulen teilgenommen und aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen.

Prof. Dr. Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins, überreichte gemeinsam mit der Jury die Urkunden an die 27 Finalisten. Alle erhielten einen Bücherscheck über 25 Euro und ein Medienpaket.

Der Jury beim Finale gehörten an: Mirja Boes, Hörbuchsprecherin und Gewinnerin des Deutschen Comedypreises 2008, der Kinder- und Jugendbuchautor Jürgen Banscherus, Dr. Elisabeth Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek, sowie die beiden Vorjahressieger. (ula)

Quelle: HNA

Kommentare