Gesamtschule eröffnete Jubliäumsjahr mit einem Abend voll Musik, Tanz und Akrobatik

Talentshow in der Schule

Toller Auftritt: Laura Gerold, Selin Hollstein und Kathy Mager begeistern mit den Liedern „Rolling in the deep“ von Adele und „Grenade“ von Bruno Mars. Fotos: Büsching

Guxhagen. „Bitte nicht nachmachen“, bat Lehrer Norbert Maurer – völlig unnötig – das Publikum. Denn wohl kaum jemandem der etwa 400 Zuschauer wäre es gelungen, die ausgefeilten akrobatischen Übungen der Siebtklässlerinnen Jennifer Friedrich und Carolin Kreutzer nach zu machen: Handstandüberschlag, Balancieren auf einer Hand, Sprung in den Spagat.

Mit einem Abend voller Musik, Lyrik, Tanz und Akrobatik eröffnete die Gesamtschule Guxhagen am Donnerstag eine Veranstaltungsreihe zu ihrem 40-jährigen Bestehen.

Max Alter, Mittelstufenleiter, führte im Glitzeranzug und mit Zylinder durch den Abend. Die Schüler der benachbarten Grundschule trugen das Lied vom „Gorilla mit der Sonnenbrille“ vor.

140 Kinder und Jugendliche präsentierten ihren Eltern, Geschwistern und Mitschülern die wochenlang eingeübten Gesangs- und Instrumentalstücke sowie Akrobatik und literarische Beiträge. Bekannte Popsongs wie „Elektrisches Gefühl“, „Somewhere over the Rainbow“ des Schulchors Chorwurm oder Leonard Cohens „Halleluja“ veranlasste die Zuhörer zum Mitsingen und zu ausgiebigem Applaus.

„Ich bin stolz über das, was ihr hier auf die Beine gestellt habt.“

Rektor Thomas Wiegand

Vom Modern Dance bis Hip-Hop, von Rap bis Rumba zeigten die Jungen und Mädchen eine Fülle unterschiedlicher Musik- und Tanzbeiträge. Virtuos spielte Klaviersolist David Jung das Stück „Amelie“, die Gitarren-AG bot „Happy Time“, und die Fünftklässlerband Santanas „Oye como va“. Tosenden Beifall erhielt der souverän und mutig vorgetragene Rap „Mein Leben“ von Tobias Kleffmann und Mario Schmidt sowie drei Liebesgedichte, außergewöhnlich reife, lyrische Eigenkompositionen dreier Achtklässlerinnen, von deren Qualität laut Maurer das gesamte Lehrerkollegium schon bei der Generalprobe beeindruckt war.

Rektor Thomas Wiegand zeigte sich zum Schluss in einer Britischen Modenschau als farbenfrohe Siebzigerjahre-Diva. Sichtlich angetan lobte er die jungen Darsteller. „Ich bin stolz über das, was ihr hier auf die Beine gestellt habt und dass ich Kollegen habe, die so mit euch arbeiten.“ Für das Jubiläumsjahr seien noch eine Musicalwoche im Juni, eine Projektwoche nach den Sommerferien und ein Festabend zum Abschluss geplant. (zmb)

Quelle: HNA

Kommentare