Melsunger Karneval-Club begeisterte Besucher bei Galasitzung

+
Leuchtende, bunte Hünhner: Die Damen des Röhrenfurther Karnevalsvereins rockten über die Bühne.

Melsungen. „Mä sinn mä“ und „Fullewasser, Fullewasser, hoihoihoi“ schallte es am Samstag aus der Melsunger Stadthalle. Die Aktiven des Melsunger Karneval-Clubs (MKC) legten sich einmal mehr ins Zeug, um ihr Publikum bei der Galasitzung zu unterhalten.

MKC-Vorsitzender Herbert Losleben, der mit Thorsten König moderierte begrüßte nicht nur befreundete Karnevalisten aus Kleinenglis und Lohne. Auch eine Abordnung des Suborner Carneval-Clubs aus der Melsunger Partnerstadt Bad Liebenstein war angereist. Ein Gegenbesuch, denn vergangenes Wochenende war eine 50-köpfige närrische Abordnung aus Melsungen unter der Regie von Siegbert Lassas nach Bad Liebenstein gefahren, um dort zu feiern.

Als die Mini-Dancers ihren Showtanz präsentierten, zückten Mütter und Väter ihre Smartphones und Kameras, um die Tanzmäuse zu filmen und zu fotografieren.

Sitzungspräsident: Herbert Losleben führte durch den Abend.

Als Protokoller nahm Herbert Losleben anschließend das politische Geschehen und Ränkespiele auf die Schippe. Ob Berliner Flughafen, Euro, der Strompreis oder Steinbrück, Brüderle und der Sexismus, die Bürgermeisterwahl und die Stadtplanung - zu allem gab’s humorvolle Kommentare.

Mit einer Hitlerparodie stellte Molly alias Wolfgang Malek aus Bad Liebenstein sein komisches Talent unter Beweis, ehe die Aktiven-Garde des Tuspo Lohne in ihren schwarz-weißen Kostümen über die Bühne wirbelte. Als „Umweltschützer“ glänzte Winfried Nikolet in der Bütt. Ihm folgte die MKC-Jugendgarde mit einem Marschtanz. Unter dem Motto „Hula, Hula und Hawaii“ tanzten die Damen aus Kleinenglis, mit einem Marschtanz sicherten sich die MKC-Junioren den Applaus des Publikums.

Begeisterungsstürme gab’s für die Lichtershow „Mystery in the dark“. Die Damen des Röhrenfurther Karnevalsvereins hatten die Idee eines musikalischen Schwarzlichttheaters aus dem Vorjahr ausgebaut und verfeinert. Scheinbar schwebend rockten und tanzten leuchtende bunte Hühner, Strauße, Schmetterlinge, Herzen und Lassos über die Bühne. „Die waren sehr gut“, bestätigte der Zuschauer Claus Wilhelmi. „Eine ganz tolle Truppe“, lobte auch Losleben die Damen.

Fotos: Galasitzung Melsunger Karneval Club

Galasitzung Melsunger Karneval Club

In Hochform zeigte sich Büttenrednerin Elisabeth Salzmann - frech, frivol, charmant und witzig. „Ein Urgestein des Melsunger Karnevals“, sagte der Sitzungspräsident. Von ihr stamme der Spruch „Mä sinn mä“. So lautete auch das Motto der MKC-Singers, einer stimmgewaltigen, musikalischen Truppe mit Walter Schmidt, Herbert Losleben, Winfried Nikolet, Markus Ludolph und Volker Salzmann (Akkordeon). Bis Mitternacht ging das Programm, das Einzelmariechen Maja Erbe, die Damentanzgruppe „Die vom MKC“ als die Musketiere, das Männerballett Röhrenfurth und die Juniorengarde mit einem Showtanz vervollständigten.

Von Alexandra Lache-Elsen

Quelle: HNA

Kommentare