Tarnung für drei Tonnen Technik

Vorbereitungen für Wolfhagen Musical auf Hochtouren

Spaß auf der Empore: Während im Chorraum geprobt wird, bauen Cheftechniker Carsten Kranz (Mitte), Paul Gerke und Andre Wittmann Licht- und Tontechnik für das Wolfhagen Musical Lux Aeterna auf. Foto: Ricken

Mit Hamburg, Bochum, Berlin und Stuttgart kann Wolfhagen locker mithalten. Wenn sich die Vorhänge für die großen Musicals heben, steckt dort kaum mehr Technik drin als bei Lux Aeterna in Wolfhagen. Darauf ist Cheftechniker Carsten Kranz stolz.

Wolfhagen. Während inzwischen täglich für das Musical mit rund 150 Teilnehmern geprobt wird, zieht der gebürtige Altenstädter mit seinem Team von acht Kollegen im Hintergrund die Strippen.

Vier Kilometer Kabel

Drei Tonnen Technik sind inzwischen diskret in der Kirche verteilt worden. „Wir wollten die Wirkung des Kirchenraumes nicht stören und alles zubauen“, erklärt Kranz. Deshalb habe man Scheinwerfer hinter Säulen versteckt und Kabel in Schächten verlegt. Immerhin vier Kilometer winden sich quer durch die Kirche.

Ein starkes Erlebnis für die Besucher des Musicals wird der Kontrast alter Bilder von der Schöpfungsgeschichte bis zu Videoclips der Jetzt-Zeit sein. Dafür hat Carsten Kranz riesige Beamer gemietet, die auf der Empore thronen. Auch andere Überraschungseffekte warten auf die Besucher des Mammutprojektes. „Wir haben viel experimentiert“, verrät der 38-Jährige, der in seinem Brotjob die deutschen Kirchentage technisch betreut. Er hat diverse Accessoires ersteigert und dazu gekauft. Er arbeitet wie alle anderen beim Wolfhagen Musical ehrenamtlich.

Bei der Premiere muss hinter den Kulissen der Live-Show jeder Handgriff sitzen. Lichteffekte, Tontechnik, alles greift ineinander. Allein 30 Funkmikrofone für die Schauspieler sorgen dafür, dass die Stimmen selbst in der hintersten Reihe klar zu hören sind. Am 24. Oktober um 18 Uhr ist es soweit. Bis dahin geht es jeden Tag in der Kirche rund. Der jüngste Mitspieler ist drei Jahre, der älteste 83. Bis zum 23. November wird Lux Aeterna jeden Freitag, Samstag und Sonntag aufgeführt. Karten mit festen Sitzplätzen gibt es in der Wolfhager Buchhandlung Mander.

Quelle: HNA

Kommentare