Tausende "scherzen" in der Altstadt Treysa

+
Bummel durch Treysas Gassen: Am Samstagmorgen hat der traditionelle Scherzmarkt begonnen.

Schwalmstadt - In Treysa wird seit Samstagmorgen wieder gescherzt. Tausende schlendern durch die Gassen der Altstadt - auf der Suche nach Nützlichem, Skurrilem oder dem Plausch an Buden und Ständen.

Das Treiben ist urkundlich seit über 500 Jahren belegt, bis heute ist er ein beliebter Krammarkt. Das heißt, nur Waren des täglichen Gebrauchs werden angeboten, dazu winterliche Leckereien vom Punsch bis zum Kartoffelkloß, von der krossen Bratwurst bis zum Eintopf.

So erfolgreich wurde der Markt aufgrund des Veranstaltungszeitraums „Zwischen den Jahren“. Das waren die Tage, in denen Knechte, Mägde und alles Gesinde den Arbeitgeber wechseln konnten und ihren Jahreslohn erhielten, sie „scherzten“.

Tausende beim Scherzmarkt in Treysa

Tausende beim Scherzmarkt in Treysa

Über 200 Händler haben sich dieses Jahr angemeldet. Bei leider nasskaltem Wetter begutachten die Besucher noch bis 18 Uhr ihre Ware von der Gardine bis zum Poliermittel.

Das Marktgebiet umfasst Marktplatz, Burggasse, Mainzer Gasse, Zwalmstraße, Am Angel, Herbstgasse, Wagnergasse und Steingasse, im Innenstadtbereich gibt es Verkehrsbeschränkungen. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare