Radko-Stöckl-Schule stellte sich auf Messe in Hannover vor

Technikhaus als Trumpf

+
Auf der Messe: von links Abteilungsleiter Markus Gille (RSS), Verena Exner (DBU), Kai Burchart (RSS) u. Andreas Ries (RSS).

Melsungen. Rund ums Thema Energie drehte sich alles auf dem Messestand der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) während der Bildungsmesse „didacta 2012“ in Hannover. Die Radko-Stöckl-Schule (RSS) in Melsungen war dabei.

Die DBU hatte vier bundesweite Partner eingeladen, um ihre beispielhaften Vorhaben mit Exponaten und Experimenten vorzustellen. Fotosynthese, Elektroroller, Energie in Unternehmen sowie Energiehäuser waren dabei die zentralen Themen.

Die Radko-Stöckl-Schule (RSS) in Melsungen war ausgelobt worden, sich mit ihrem Bildungsprojekt „Technikhaus EnergiePlus“ eine Woche lang auf der Bildungsmesse am Gemeinschaftsstand der DBU dem Fachpublikum zu präsentieren.

Große Herausforderung

„Das war für uns eine große Herausforderung und gleichzeitig eine sehr große Anerkennung für unsere bisherige Arbeit“, fasste Markus Gille, Leiter der technischen Abteilung der Radko-Stöckl-Schule, zusammen. „Vielfältige neue Kooperationen konnten angeregt und gleichzeitig unsere Bildungsergebnisse weiter verbreitet werden“, sagte Gille.

Anhand von verschiedenen Versuchsaufbauten und den beiden mitgebrachten Elektro-Rollern der Schule konnten sich die Besucher täglich über die bisherigen Ergebnisse des DBU-Projektes aus erster Hand informieren, heißt es in der Pressemitteilung. (bmn)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Melsunger Allgemeinen

Quelle: HNA

Kommentare