Ortsdurchfahrt wird erst nach 2013 erneuert – Bis dahin wird langsamer gefahren

Tempo 30 ist kleiner Sieg

Langsam fahren: Wegen des schlechten Straßenzustands dürfen Autofahrer auf einem Teil der Ortsdurchfahrt Schönstein nur noch 30 Stundenkilometer fahren. Foto: Rose

Schönstein. Zwar wurde die Ortsdurchfahrt Schönstein jetzt zur 30er-Zone erklärt, erneuert wird die Straße allerdings wohl doch erst nach 2013. Das teilte Bürgermeisster Lothar Vestweber den Gilserberger Parlamentariern in ihrer Sitzung am Dienstagabend in der Hochlandhalle mit.

Im Dezember hatten sich anwohnende Eltern und Kinder ihrem Ärger über die beschädigte Straße ohne Gehweg in einer Demonstration Luft gemacht (wir berichteten). Für die Anwohner stellt jetzt das Heruntersetzen der Höchstgeschwindigkeit von der Ortsmitte bis zum Ortsausgang in Richtung Dodenhausen einen Teilerfolg da. „Es ist ein Entgegenkommen und auf jeden Fall ein besserer Zustand als zuvor“, sagte Ortsvorsteher Friedrich Gatzke auf Anfrage der HNA. „Wenn ein 30er-Schild steht, fahren die Autos zumindest 50“, ist er überzeugt. Seit mehr als 20 Jahren kämpft die Gemeinde für eine neue Straße durch das 146-Einwohner-Dorf. Jüngster Höhepunkt war die Verabschiedung einer Resolution des Parlaments, die bei den zuständigen Behörden für eine Sanierung der Straße bereits in diesem Jahr warb. Mit Verweis auf die Schuldenbremse und die klammen Kassen wurde die Bitte abgelehnt.

Von Juri Auel

Quelle: HNA

Kommentare