THS-Schüler holten Preise fürs Nichtrauchen

+
Erfolgreiche Nichtraucher: Die Schüler der THS Homberg mit Klassenlehrerin Christa Blum bei der Auszeichnung im Nichtraucher-Wettbewerb in Darmstadt.

Homberg/Darmstadt. Die frühere Klasse 9d der Homberger Theodor-Heuss-Schule (THS) ist eine der drei hessischen Schulklassen, die 2012 beim bundesweiten Nichtraucherwettbewerb „Be Smart - Don’t Start“ (Sei schlau, fang nicht an) besonders gut abgeschnitten haben.

Die Schüler und ihre Klassenlehrerin Christa Blum wurden dafür kürzlich von Dr. Stephan Jeck aus dem Hessischen Kultusministerium und Christian Manasek von der AOK Hessen ausgezeichnet.

Der Wettbewerb fand zum 15. Mal statt, 2011/2012 hatten sich 371 hessische Klassen angemeldet. Immerhin 239 von ihnen schafften es, die Anforderungen des Wettbewerbs - mindestens 90 Prozent einer Klasse müssen ein halbes Jahr lang komplett auf das Rauchen verzichten - zu erfüllen.

Die Gewinner-Klasse aus Homberg hatte bereits vier Mal an dem Wettbewerb teilgenommen und dieses Mal auch Losglück gehabt. Die Schüler können sich über jeweils einen Gutschein für den Besuch des „Erfahrungsfeldes der Sinne“ in Wiesbaden und ein Slackline-Paket sowie 300 Euro für eine gemeinsame Klassenaktivität freuen.

Der Wettbewerb „Be Smart - Don´t Start“ ist ein Erfolgsmodell. „In den vergangenen 15 Jahren nahmen 120 000 Schulklassen mit mehr als drei Millionen Schülern daran teil. Auch in Hessen wird der Wettbewerb sehr gut angenommen“, sagte Dr. Stephan Jeck anlässlich der Preisübergabe in Darmstadt. Mehr als zwei Drittel aller Teilnehmer hielten durch und blieben rauchfrei. Inzwischen beteiligen sich 20 europäische Länder am Wettbewerb.

Die gesunkene Raucherquote bei Jugendlichen belege eindrucksvoll, dass solche Präventionskampagnen sinnvoll seien, sagte AOK-Vertreter Manasek. Im Jahr 2011 rauchten danach nur noch 11,7 Prozent der Jugendlichen - 2001 waren es noch rund 28 Prozent. (red)

Quelle: HNA

Kommentare