Tierhaltung: Grüne wollen Gesetze ändern

Niedenstein. Die Niedensteiner Grünen wollen das Baurecht ändern lassen. Hintergrund ist die umstrittene Massentierhaltung. Die Grünen wollten in der Stadtverordnetenversammlung in dieser Woche einen Dringlichkeitsantrag einbringen, teilt der Fraktionsvorsitzende Jörg Warlich mit.

Der Magistrat der Stadt Niedenstein soll laut Antrag mit dem Land und dem Bund über eine Änderung des Baugesetzbuches sprechen. Massentierhaltung sei als landwirtschaftlicher Betrieb baurechtlich privilegiert, schreibt Warlich, sodass die Gemeinden zu wenig Einfluss auf die Planung hätten.

Warlich befürchtet, dass die Massentierhaltung – insbesondere in Metze – weiter zunehme. (ode)

Quelle: HNA

Kommentare