Tierschützer fanden Katze mit Jungen im Karton neben Müllcontainer

Weg damit: Nachdem die Katze Junge bekommen hatte, wurde sie samt Wurf ausgesetzt. Foto: nh

Beuern. Eine komplette Katzenfamilie - eine Mutter mit vier etwa 14 Tage alten Jungen - haben Mitarbeiter des Tierheims Beuern gefunden. Der Besitzer hatte die Tiere in einem zugeklebten Pappkarton neben dem Müllcontainer des Tierheims abgestellt.

Mehrere Dinge ärgern die Tierschützer: Der Halter hatte offenbar nicht den Mut, die Tiere persönlich abzugeben, denn der Karton wurde gegen 15 Uhr entdeckt, als Tierheimmitarbeiter nach Hause gingen.

Offenbar war eine rechtzeitige Kastration zu teuer, oder man hatte erst gar nicht darüber nachgedacht, was passiert, wenn die freilaufende Katze rollig wird. „Nachdem dann das einst junge Kätzchen irgendwann vier kleine Welpen bekommen hatte, hatte der Halter wohl ein Problem, welches schnell gelöst werden musste - ganz egal wie“, ärgern sich die Tierschützer. Außerdem sei es in diesem Fall durchaus möglich gewesen, dass die Müllabfuhr den Karton mitgenommen hätte, wäre sie an jenem Tag gekommen.

Nach dem Öffnen des Kartons sprang die Mutterkatze sofort raus und verschwand. Mithilfe einer Katzenfalle wurde sie eingefangen und zusammen mit ihren Babys in der Katzenquarantäne untergebracht und versorgt.

Die Tierschützer des Vereins „Ein Heim für Tiere“ weisen zudem darauf hin: „Das Aussetzen eines Tieres stellt einen Straftatbestand dar und wird rechtlich verfolgt“ (bmn)

Quelle: HNA

Kommentare