Titel für Heidt: Kampfsportler erfolgreich bei Deutscher Meisterschaft

+
Erfolgreiche Kämpfer: (hinten von links): Julian Fanelli, Erik Eisner, Jonas Giesa, Edward Heidt, Philip Schlemmer, Marvin Jäckel, (vorn von links) die Betreuer des Teams, Carsten Giesa und Andreas Riem.

Leipzig/Schwalm. Bei der Deutschen Meisterschaft des Bundesfachverbandes für Kickboxen und Musikformen in der Grube Halle in Leipzig hat die Kampfgemeinschaft "Falcon Fighter Team" Schwalm-Eder mit sechs qualifizierten Startern herausragend abgeschnitten.

Das berichtet Trainer Andreas Riem von der Kampfgemeinschaft. Im Semikontakt gewann Julian Fanelli in der Klasse bis 155 Zentimeter seinen ersten Kampf, im Viertelfinale lieferte er sich einen packenden Kampf mit dem späteren Sieger. In der nächsthöheren Klasse, bis 165 Zentimeter, bot Marvin Jäckel zwar seinem ersten Gegner in der gesamten Kampfzeit Paroli bieten, musste sich zum Schluss aber trotzdem geschlagen geben.

Erik Eisner gewann seinen ersten Kampf, verletzte sich aber im Viertelfinale. In der Klasse über 175 Zentimeter wurde Edward Heidt Deutscher Vizemeister.

Weitere drei Platzierungen kamen im Leichtkontakt hinzu. Philip Schlemmer erkämpfte sich in der Klasse bis 47 Kilo Platz 3. In der Klasse bis 63 Kilo starteten mit Edward Heidt und Jonas Giesa gleich zwei Kämpfer. Beide setzten sich im Halbfinale durch. Jonas gewann knapp gegen seinen Gegner aus Berlin, Edward Heidt traf auf Dara Omriko aus Wolfsburg und war am Ende siegreich.

Im Finale setzte sich Edward dann noch gegen seinen Teamkollegen Jonas Giesa durch, und so gingen die Plätze 1 und 2 an das Fighters. "Für Edward ist dies nach dem Sieg bei den Danish Open der zweite große Titel", sagt Riem. Die gezeigten Leistungen von allen Kindern seien sehr vielversprechend für die Zukunft, meint der Trainer. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare