Überfrierende Nässe

Tödlicher Unfall auf B 83 bei Guxhagen

Guxhagen/Körle. Tödliche Verletzungen erlitt am frühen Freitagmorgen ein 44-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis bei einem Verkehrsunfall auf der B 83 zwischen Guxhagen und Körle.

Aktualisiert um 17.55 Uhr

Gegen 1.20 Uhr meldet laut Polizei der 31-jährige Fahrer eines Kurierfahrzeuges per Notruf, dass er am Stiegberg mit einem querstehenden Fahrzeug zusammengestoßen sei. Der 44-Jährige war, weil seine Geschwindigkeit laut Polizeiermittlungen nicht den Straßenverhältnissen angepasst war, vorher mit seinem Auto in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Böschung geprallt.

Dieser Aufprall sei so heftig gewesen, dass die Batterie aus dem Fahrzeug gerissen wurde und der Passat unbeleuchtet schräg zur Fahrbahn stehen blieb. Der Mann saß allein in seinem VW-Passat und war laut Polizei nicht angeschnallt. In diese Unfallstelle fuhr dann gegen 1.20 Uhr der 31-Jähriger aus Spangenberg mit seinem Kurierfahrzeug. Er erfasste laut Polizei den Passat, der dann erneut gegen die Böschung prallte. Gleichzeitig fuhren vier junge Leute aus Richtung Körle mit ihrem Audi in die unbeleuchtete Unfallstelle.

Der 22-jährige Fahrer dieses Fahrzeuges aus Melsungen konnte gerade noch ausweichen, das Fahrzeug wurde aber auch seitlich beschädigt. Wie er gegenüber unserer Zeitung angab, war die Straße stellenweise spiegelglatt. Der Kurierfahrer und die Insassen des Audis blieben unverletzt, erlitten aber einen Schock. Der Sachschaden beträgt 9300 Euro. Zur genauen Ermittlung des Unfallgeschehens wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Eine Obduktion am Montag soll laut der Polizei in Melsungen Klarheit bringen, ob der 44-Jährige beim ersten Aufprall gegen die Böschung die tödlichen Verletzungen erlitt oder durch den Zusammenprall mit dem Kurierfahrzeug.

Die Feuerwehr Guxhagen war unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Markus Brandenstein mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz an der Unfallstelle sicher und leuchteten die Unfallstelle für die Ermittlungen von Polizei und Gutachter aus. Die Bundesstraße blieb bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. (zot/kam)

Fotostrecke: Tödlicher Unfall bei Guxhagen

Tödlicher Unfall auf B83 bei Guxhagen

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Wenderoth

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion