Gruppen aus Loshausen und Schrecksbach nahmen an Europeade in Gotha teil

Tolle Tage für die Tracht

Loshäuser beisammen: (von links) Valentin Pfalzgraf, Sandra Wagner, Anna Hehlgans, Franziska Kern, Katharine Ide, Christoph Laudenbach und Manuel Baumgart. Einen Tanz zeigten Franziska Kern (im rechten Bild links) und Katharina Ide.

Loshausen/Schrecksbach. Die Tanz- und Trachtengruppe Loshausen und die Rotkäppchen-Trachtengruppe Schrecksbach nahmen jüngst an der 50. Europeade in Gotha teil.

Neben rund 5000 Tänzern und Musikern aus 26 Nationen Europas, boten die 14 Schwälmer Musiker und Tänzer der Loshäuser Gruppe im Alter von zwölf bis 66 Jahren gemeinsam mit der befreundeten Volkstanzgruppe aus Schrecksbach ein abwechslungsreiches Folkloreprogramm.

Die Schwälmer tanzten und musizierten nicht nur für ein großes Publikum, sie tauschten sich auch mit den anderen Europeade-Teilnehmern aus, feierten mit ihnen, trafen bekannte Gruppen wie Besse und Schreiberhau und schlossen neue Freundschaften. Höhepunkte der Reise waren die Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung im Volksparkstadion, welche mit einem spektakulären Feuerwerk endete, Auftritte im Stadtzentrum sowie die Teilnahme am Thüringen-Empfang, berichten die Loshäuser.

Für den großen Festumzug durch den historischen Stadtkern verstärkten sich die Schrecksbächer mit weiteren Schwälmern, die extra für den Festzug angereist waren, so auch der Bürgermeister der Gemeinde, Andreas Schultheis.

Und wer nach dem großen Europeadeball auf den Marktplätzen der Gothaer Altstadt vom Tanzen noch nicht genug hatte, konnte in den Quartieren der teilnehmenden Gruppen weiterfeiern, berichten die Schrecksbacher.

Es war ein unvergessliches Erlebnis, fanden alle – oder wie es eine junge Schwälmerin sagte: „Das ist ja wie Kirchentag und Hippiefestival für Trachtenträger.“ (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare