Totalschaden nach Überholmanöver

Staatsanwalt ordnet Blutprobe bei Unfallfahrer an

Willingshausen. Nicht einverstanden war ein 26-jähriger Willingshäuser mit einer Blutentnahme, nachdem er in der Nacht zum Sonntag mit seinem VW-Polo verunglückt war.

Da seine Atemluft stark nach Alkohol roch, so die Polizei, wurde die staatsanwaltliche Anordnung eingeholt, sein Führerschein wurde eingezogen. Wie ein Polizeibeamter schilderte, war der Polofahrer gegen 2.30 Uhr auf der Bundesstraße 254 zwischen Loshausen und Steina unterwegs. Nach dem Überholen eines vor ihm fahrenden Pkw geriet sein Auto beim Zurückscheren auf die rechte Spur ins Schleudern, drehte sich, kam von der Straße ab und prallte mit der Rückseite gegen einen Baum, bevor es auf einem Feld zum Stillstand kam.

Der 26-Jährige wurde im Krankenhaus behandelt, er erlitt Schnittverletzungen im Gesicht und am Hals.

Am VW entstand Totalschaden in Höhe von rund 4000 Euro. (aqu)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare