50 tote Fische trieben auf der Schwalm

Schlierbach. Etwa 50  tote Fische entdeckte am Donnerstag gegen 9.40 Uhr ein Spaziergänger im Mühlgraben in Höhe der Schwalmmühle in Schlierbach. Nach Angaben der Polizei sollen zwei der toten Fische im Veterinäramt untersucht werden.

Weiter zogen die Beamten Wasserproben, um mögliche Schadstoff zu finden. Nach bisherigen Erkenntnissen sei es unklar, warum die Fische verendeten. Die Polizei stellt nun Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Gewässerverunreinigung. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare