32. Michaelismarkt am Sonntag, 18. September

Eine der großen Attraktionen: Die Morenas do Brasil werden die Zuschauer wieder verzaubern. Foto: Rose

Der Michaelismarkt hat sich zu einer der wichtigsten Veranstaltungen für Schwalmstadt und nicht zuletzt der ganzen Schwalm und darüber hinaus entwickelt.

 Er ist mittlerweile einer der größten Märkte Nordhessens. Auch in diesem Jahr wird der traditionelle Markt wieder tausende Besucher in die Stadt locken. Einer der größten und attraktivsten Märkte zwischen Kassel und Frankfurt öffnet am Sonntag, 18. September, wieder seine Pforten.

Download

pdf der Sonderseite Wir sind Schwalmstadt

Auf mehreren Bühnen und in den Straßen und Gassen wird es im Laufe des Tages wieder jede Menge Unterhaltung für alle Altersklassen geben. Viele Händler und Treysaer Vereine sind mit Ständen im Marktgebiet vertreten. Die Geschäfte haben von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Auf dem Rundgang durch die Altstadt – von der Steingasse in die Wagnergasse zur Bahnhofstraße wieder in die Mainzer Gasse zurück zur Oberstadt – sind beim Michaelismarkt tausende Besucher unterwegs. Der Vorabend am Marktplatz in Treysa startet am 17. September ab 20 Uhr mit einer großen Party mit Oldies, Schlager und Rock sowie verschiedenen Bands und weiteren Programmpunkten. Zu Gast sind DJ Reinhold und Gerry, Milena Buck, die Ballettschule Mira Schimanski, Lyspinon, Second Link und Barbarossa. Der Eintritt ist frei. Der Sonntag beginnt mit dem 29. Stadtlauf des ESV Jahn Treysa bereits um 9 Uhr. Der Lauf findet diesmal im Schwalm-Stadion statt. Jeder kann gerne teilnehmen.

An der Hauptbühne am Marktplatz in Treysa:

Um 12 Uhr gibt es einen ökumenischen Gottesdienst auf der Hauptbühne am Marktplatz mit musikalischer Begleitung. Danach eröffnet der Erste Stadtrat Detlef Schwierzeck das Markttreiben. Das Blasorchester Schwalmstadt unterhält das Publikum von 13 bis 15 Uhr. Die Band „Saddle Up“, die Kultband aus Kassel auf Jubiläumstour, tritt im Anschluss auf und hat bekannte Oldies sowie rockige Songs mit im Gepäck. Die Walk-Act Gruppe „Morenas Do Brasil“ wird um 17 Uhr eine brasilianische Tanzshow auf der Hauptbühne präsentieren.

Weitere Bühnen und Walk-Acts in den Straßen und Gassen

Auf der Bühne in der Wagnergasse am Kugelbrunnen gibt es die bekannte „Mark Prang Band“ zu sehen. Eine kleine Musical-Bühne mit Danny Ziegert ist bei der Tiernothilfe, ebenfalls in der Wagnergasse, zu finden. In den Straßen der Altstadt dürfen sich Kinder und Erwachsene auf viele bunte Walk-Acts und weitere Attraktionen freuen. „Morenas Do Brasil“, „Toni der Clown“, „Frau Elfriede Clown“ und „Daddy Langbein“ gehören inzwischen zum festen Bestandteil des Michaelismarktes und sind gar nicht mehr wegzudenken. Mit „Anne get Rythm“ wird auch ein musikalische Formation unterwegs sein. Das obligatorische Kinderschminken, die HNA-Bühne mit Stelzenläufer und Luftballons in der Wagnergasse sind ebenfalls mit von der Partie. Die Schwälmer Jungs werden das Marktgeschehen mit Blasmusik begleiten. Eine Hüpfburg am Marktplatz rundet die angebotenen Attraktionen ab. Für die jungen Besucher ist demnach bestens gesorgt. Fast an jeder Ecke im Marktbereich gibt es Überraschungen.

Handel und Gastronomie laden zum Flanieren und Verweilen ein:

Viele Geschäfte sind am Markttag geöffnet und präsentieren ihren Kunden eine große Auswahl und Vielfalt der Angebote. Die gesamte Gastronomie der Stadt ist geöffnet und bietet kulinarische Köstlichkeiten und Schwälmer Spezialitäten an.

Historie des Michaelismarktes

Der Michaelismarkt war ursprünglich ein freier Markt für die Schuhmacher und Lohgerber in Treysa, später wurde er dann zu einem Kram- und Viehmarkt. Somit ist der Michaelismarkt mit echter Tradition verbunden und gehört zu den ältesten Märkten der Stadt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde er aufgegeben und erst 1985 von der Handels und Gewerbevereinigung Treysa wieder neu ins Leben gerufen. Der Michaelismarkt findet alljährlich am 3. Sonntag im September statt.

(zsr)

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.