Super-Semaine: Deutsch-Französische Woche in Wasenberg

Treffen mit Freunden

Partnerschaftsverein Wasenberg: Treffen in Cleon d’Andran. Foto: Privat

Wasenberg. Die ausgeräumte Feuerwehrhalle konnte die Menschen gar nicht alle fassen, die sich zum Empfang der französischen Gruppe in Wasenberg eingefunden hatten. 51 französische Gäste, so viele wie lange nicht mehr, und ihre Gastgeber, dazu frühere Fahrtteilnehmer und Freunde dieser Partnerschaft. Für die Europa-Union, die diesen Jugendaustausch seit 1967 vermittelt, wünschten die Kreisvorsitzende Marianne Hühn (Oberaula) und ihr Stellvertreter Volker Damm (Wasenberg), der das Organisationsteam leitet, eine spannende Woche der Begegnungen, kurzum eine super-semaine.

Im Namen des Freundschaftsvereins dankte Jean Magnand Heike Wolf für die Unterbringung der Gäste, von denen viele zum ersten Mal anreisten. Übersetzt wird das Ganze von Claudine Henriot, Deutschlehrerin am örtlichen Lycée. Auf die Dolmetscherin, die selbst schon seit Jahrzehnten in die Schwalm kommt, und weitere Übersetzer kommt viel Arbeit zu: Gemeinsame öffentliche Treffen gibt es in der Aumühle von Oberaula, im Haus für Gemeinschaftspflege in Treysa sowie beim Dorfabend und beim Abschiedsabend in Wasenberg. Ausflüge führen nach Bad Hersfeld und Melsungen sowie an den Biggesee.

Inhaltliches Schwerpunktthema ist diesmal Logistik, deshalb stehen eine Betriebserkundung bei Heidelmann Spedition-Kühllogistik, das VW-Werk in Baunatal, die künftige Energieversorgung in Wasenberg und der Katastrophenschutz beim Feuerwehrstützpunkt Schwalmstadt auf dem Programm.

Unterstützt wird das 49. Treffen von den heimischen Geldinstituten sowie durch die Gemeinde Willingshausen und die Stadt Schwalmstadt. Die Gemeinde Cléon d’Andran wird durch ihren Ersten Beigeordneten Henri Carre vertreten. (che)

Quelle: HNA

Kommentare