Erster großer Abschnitt der Dorferneuerung: Platz im Kern von Schönau fertiggestellt

Der Treffpunkt für den Ort

Bald ohne Eimer: Die Mitglieder des Dorfverein Wir für Schönau haben sich um den neuen Brunnen auf dem Platz in der Ortsmitte versammelt. Der Brunnen wird in diesen Tagen angeschlossen, damit das Wasser auch ohne Hilfe fließen kann. Foto: Schittelkopp

Gilserberg. Die Schönauer fiebern in diesem Jahr aus einem besonderen Grund ihrer Himmelfahrtskirmes entgegen: Am heutigen Mittwoch wird der neugestaltete Dorfplatz mit Brunnen eingeweiht. Der erste große Abschnitt der Dorferneuerung ist damit fertiggestellt.

Zur traditionellen Himmelfahrtskirmes soll die Dorfmitte in neuem Glanz erstrahlen. 70 000 Euro plus zahlreiche Stunden in Eigenleistung wurden in das neue Ortszentrum investiert. Im Fokus stand dabei die Neugestaltung des Brunnens.

Ein Planungsbüro hatte die Entwürfe nach den Ideen des Arbeitskreises Dorferneuerung gestaltet. Natürliche Materialien, wie sie in der Umgebung Schönaus vorkommen, fanden Verwendung. Das Wasser fließt zukünftig aus einem Brunnenkopf aus Holz in ein steinernes Becken. Das bearbeitete der pensionierte Goldschmiedemeister Günter Neul. Das Wasser schlängelt sich danach über den Platz entlang – für Kinder entstand dort im Sommer der perfekte Platz zum Plantschen.

Früher Teich, heute Festplatz

„Wir führen den Platz seiner ursprünglichen Funktion zu“, sagte Vereinsvorsitzender Hans-Hermann Ritting. Er soll wieder Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft werden. Bis in die 1970er-Jahre stand ein Brunnen auf dem Dorfplatz, er speiste den anliegenden Feuerlösch- und Schwimmteich –auf diesem Gelände steht heute das Festzelt für die Himmelfahrtskirmes. Danach wurde der Brunnen zugeschüttet. Nun soll das Wasser wieder fließen. Außerdem entsteht am Dorfplatz eine neue Haltestelle mit Wartehäuschen. „Der Platz soll auch Anlaufpunkt für Wanderer werden“, sagte Ortsvorsteher Lothar Dietrich.

Die Umgestaltung des Dorfplatzes ist nach dem Umbau des Dorfgemeinschaftshauses die größte Maßnahme der Dorferneuerung. Das DGH soll im Spätsommer fertig gestellt werden, sagte Ritting. Daneben entstanden neue Ortsschilder, ein Biotop, außerdem sind Begrünungsarbeiten im Dorf geplant. Schönau bereitet sich auf sein 750. Jubiläum in 2014 vor.

Doch nun steht erst einmal die Himmelkirmes vor der Tür. Diese werde auch immer gern von Schönauern, die nicht mehr dort wohnen, besucht. Dann wird auch zum ersten Mal das Brunnenwasser den neuen Dorfplatz entlang plätschern.

• Programm der Himmelfahrtskirmes:

Heute, 8. Mai: ab 19.30 Uhr Einweihung des Dorfbrunnens, ab 20 Uhr Musik von Rebeat.

Donnerstag, 9. Mai: ab 10 Uhr Zeltgottesdienst, anschließend Frühschoppen mit der Momberger Blaskapelle, ab 12 Uhr Erbsensuppe.

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Kommentare