Treysa: Chemie-Karton holt Feuerwehr aus dem Bett

Treysa. Ein brennender Chemikalien-Karton hat am Freitagmorgen die Feuerwehrkameraden in Treysa aus dem Bett geholt.

Der als Gefahrgut gekennzeichnete Pappkarton war von Reinigungskräften der Hephate Diakonie entdeckt worden. Er lag im Eingangsbereich des Ärztehaus in der Schimmelpfengstraße. Als die Feuerwehr gegen 6.20 Uhr mit drei Fahrzeugen und 13 Mitgliedern anrückte, stellte sich aber heraus: In dem Karton kokelten lediglich Bücher. „Der Karton war doppelt benutzt worden und der Gefahrstoffzettel nicht übergeklebt“, erklärte Einsatzleiter Stefan Kürschner auf Anfrage.

Eine halbe Stunde nach dem Alarm konnte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Entwarnung geben. Wer den Karton dort abgestellt hat, ist unklar. Die Polizei ermittelt. 

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion