Vom Faustkeil zum Computer: Festzug präsentierte 46 Bilder

Festumzug der Hutzelkirmes bietet Reise durch die Zeit

Treysa. Der Höhepunkt der 66. Treysaer Hutzelkirmes war am Sonntag der Festzug, der sich unter dem Motto „Vom Faustkeil zum Computer“ durch die Altstadt schlängelte.

Viele Zuschauer säumten die Strecke über den Marktplatz, durch die Stein- und Wagnergasse sowie die Bahnhofstraße. Nachdem das Blasorchester Schwalmstadt und das Schwälmer Pärchen Marina und Robert Brychlik den Reigen eröffnet hatte, bebilderten Schwälmer Trachtengruppen mit ihren schmucken Kleidern den Festzug.

Danach ging es für Akteure und Zuschauer auf die Zeitreise: Dirk Schneider und seine bayerischen Freunde stellten im Kostüm Brot und Spiele nach, auf dem Wagen des Traditionsverbandes Schwälmer Artillerie knallte es dank der Erfindung des Schwarzpulvers ordentlich. In der Neuzeit bewiesen die Mitglieder des ESV Jahn unter anderem, was Turnvater Jahn wichtig war. Die Geschichte des Automibils stellte der Young- und Oldtimer-Club nach. Ein pfiffiges Motiv zum Thema Computer steuerten die jungen Leute der Carl-Bantzer-Schule bei, während sich die Damen der VR Bank nach Woodstock tanzten. Und für Milky Way statt Highway plädierten die Autobahngegner.

Insgesamt sahen die Gäste einen kreativen und kurzweiligen Festzug, der mit einem Platzkonzert im Zelt endete.

Bilder vom Festumzug

Festzug der Treysaer Hutzelkirmes

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Rose

Kommentare