Geläut ist wieder komplett: Glocke der Totenkirche ist zurück im Turm

Treysa. Eineinhalb Jahre fehlte sie - eine der drei Glocken der Treysaer Totenkirche. Am Donnerstagmorgen wurde das 900 Kilo schwere Instrument wieder zurück in den Turm gehoben. „Aus der Glocke war ein Stück ähnlich wie bei einem Zahn heraus gebrochen“, erklärte Pfarrer Dieter Schindelmann.

Zuletzt war die 1403 gegossene Glocke im Zuge der Sanierung der Ruine bereits an einer Stelle geschweißt worden. „Das Problem war, dass die Glocken im Turm dicht übereinander hingen“, erläuterte Schindelmann. Eine hervor stehende Mutter habe schließlich den Schaden verursacht. „Es war ein Planungsfehler. Die Reparatur muss die Firma, die die Glocken aufgehängt hat, zahlen.“

Bilderstrecke: Fotos vom Anbringen der Glocke

Glocke der Totenkirche ist zurück im Turm

In der einzigen Glocken-Klinik Deutschlands - im Glockenschweißwerk Lachenmeyer in Bayern - einen Termin zu bekommen, das war allerdings ein zähes Unterfangen: „Ich habe schon gedacht, ich müsste die Glocke wieder abholen. Aber letztlich hat es nach mehr als einem Jahr doch noch geklappt“, erzählte der Pfarrer.

Last hing am Haken

Nicht nur er ist froh, dass künftig wieder alle Glocken läuten: „Viele Menschen haben die Glocke wirklich vermisst“, sagte er. Und so beobachteten Schindelmann und einige Anwohner die Ankunft am Donnerstag mit freudiger Erwartung. Gegen halb neun hing die gusseiserne Last am Haken eines vorher exakt ausgerichteten Krans.

Rainer Herrmann und Christian Kerkhoff von der Glocken- und Kunstgießerei Petit und Gebrüder Edelbrock sorgten für einen reibungslosen Freiflug in den 35 Meter hohen Turm. Lautlos schwebte das Instrument an einem 11,8 Millimeter dicken Stahlseil nach oben. „Auf dieser Glocke ist eine Münze der früheren Währung von Treysa zu sehen“, erklärt Schindelmann.

Im Turm wurde es knifflig. Durch ein früheres Fenster, von dem heute eine Öffnung übrig ist, manövrierte Rainer Herrmann die Glocke am Haken vorsichtig ins Innere. Dieter Schindelmann freute sich: „Ich hoffe, dass die Glocke schon heute Abend wieder läuten wird.“ (zsr)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Foto: Rose

Kommentare