Trimm dich: Die ersten Fitness-Geräte stehen im Garten hinter Stadthalle

+
Fitnessgeräte – nicht nur – für Senioren: Ab sofort können sie benutzt werden. Auf dem Foto vorne (links) Marion Viereck und Ilona Braun vom Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen, dahinter von links Thilo Hanstein (B. Braun Ausbildungswerkstatt), Horst Diele (Projektgruppe), Walter Obijou (Stadtverordneter), Heide Koch (Projektgruppe), Seniorenbeauftragte Marén Feldhaus und Günter Hiebenthal (Sprecher der Projektgruppe).

Melsungen. Den Oberkörper ruhig halten und die Beine von der Taille aus nach rechts und links drehen. Was im Stehen nicht klappt, funktioniert mit einem der drei neuen Fitness-Geräte, die im Garten der Melsunger Stadthalle aufgestellt sind.

10.000 Euro hat der Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen dafür ausgegeben, von einem Konto, auf das Spenden unter dem Stichwort „Belebung des Stadthallengartens“ eingegangen waren. Zwei größere Summen stammen von Partys, die die Alten- und Krankenbetreuung Viereck ausgerichtet hatte, eine von einem Fest des Fördervereins. Einige Spenden sind angekündigt, weitere willkommen. Denn: Bei den drei Geräten soll es nicht bleiben.

Auf dem Kiesrondell, das Mitarbeiter des städtischen Bauhofs dort angelegt haben, wo einst das Schachfeld war, stehen drei Fitness-Geräte in Edelstahl, teils mit roten Scheiben. Die Ausbildungswerkstatt der B. Braun Melsungen AG hat auf Edelstahl-Tafeln die Anleitungen eingeätzt. Wetterfest soll und muss alles sein, denn die Freiluftgeräte werden im Winter nicht abgebaut. Und sie sind stabil genug, um zerstörerischen Attacken Stand zu halten.

Auf dem Kiesrondell ist noch Platz für zwei weitere Geräte, davon soll eines für Rollstuhlfahrer geeignet sein.

Die Initiative für den Fitness-Parcours ging von der Melsunger Projektgruppe „Wiederbelebung des Stadthallengartens“ aus, eine von vier Gruppen, die sich im Zusammenhang des Bundesmodellprogramms „Aktiv im Alter“ gegründet hat.

Doch: Die Geräte sind nicht nur für diejenigen geeignet, die sich zu den Senioren zählen. Auch den Jüngeren tun die Bewegungen für Arme, Taille und Schultern gut.

Ab sofort können die Trainingsgeräte genutzt werden, allerdings soll es voraussichtlich in der zweiten Juni-Woche eine Einweihungsfeier für die Öffentlichkeit geben. (bmn) Spendenkonto: Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen, Verwendungszweck: Belebung des Stadthallengartens, Kontonummer 35 000 20, BLZ 520 626 01 (VR-Bank Schwalm-Eder)

Quelle: HNA

Kommentare