Trutzhainer gestalteten Mercedes-Stern für Motorsport-Ereignis

Gigantischer Stern: Das weltbekannte Logo des deutschen Autobauers hatte das Team um den Trutzhainer Werbefachmann Robin Tintera speziell für das Ereignis „Stars und Cars“ angefertigt. Fotos: privat

Trutzhain/Stuttgart. Das Ereignis „Stars und Cars“ mit den Mercedes-Formel-1-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg verfolgten am Samstagabend auf dem Sportsender Sport 1 wieder Tausende Motorsportbegeisterte.

Im Mittelpunkt der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart erstrahlte ein 22 Meter großer Stern für die Stars des Abends. Und der kam nicht etwa aus Stuttgart, sondern aus der Schwalm. Vom Unternehmen Artackdesign aus Trutzhain.

Bei jeder Runde mussten die Fahrer das weltweit bekannte Logo für Marken-Autos umkurven. Mercedes Benz hat sich dafür das Artackdesign-Werbeteam von Inhaber Robin Tintera aus Trutzhain in die Arena geholt, um das Zeichen auf den Asphalt zu Malen.

Mitten im Stadion wurde eigens für die Veranstaltung auf Sport 1 eine spektakuläre Rennstrecke realisiert. Bei schwierigen Wetterbedingungen musste aus etwa 60 – im Werbestudio in Schwalmstadt selbst angefertigten – Schablonenteilen der Stern auf der frisch asphaltierten Fläche zusammengesetzt werden.

Ein gut gelaunter Robin Tintera hatte Grund zur Freude: „Glücklicherweise verschwanden die Regenwolken tagsüber, so dass wir den ungewöhnliche Auftrag zur vollsten Zufriedenheit der Veranstalter umsetzen konnten.“

Allerdings wird schon am Mittwoch von dem XXL-Stern und der Rennstrecke keine Spur mehr zu sehen sein, wenn im Stadion die DFB-Pokal-Achtelfinal-Begegnung des VfB Stuttgart gegen Eintracht Braunschweig stattfindet. So ist die Freude von kurzer Dauer, aber die Referenz für das kleine Unternehmen bleibt.

Quelle: HNA

Kommentare