Reparatur nach Sturmschaden an der Stadtkirche

Einsatz ganz oben: In 41 Metern Höhe wurde die Bekrönung montiert. Foto: Rose

Treysa. Mehrere Monate fehlte der Treysaer Stadtkirche ihre Spitze. Jetzt ist die Turmbekrönung wieder komplett. Ein Sturm hatte Spitze und Wetterfahne so stark beschädigt, dass sie abgenommen werden mussten.

In der Restaurationswerkstatt von Andreas Schönwandt in Allendorf/Lumda bei Gießen wurden die Einzelteile, die zum Teil stark verbogen waren, wieder in den rechten Winkel gebracht.

Am Freitagmorgen war es dann soweit: Die Stadtkirche bekam ihr Krönchen zurück. Mithilfe einer Hebebühne – eines Steigers – machten sich die Mitarbeiter der Werkstatt zusammen mit Dachdeckern der örtlichen Firma Merz daran, die Bekrönung zu montieren. In 41 Metern Höhe wurde mehr als eine Stunde geschraubt und die Spitze perfekt ausgerichtet. (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare