Förderkreis baute neuen Barfußpfad für die Kindertagesstätte

Über Steine und Gräser

Auf neuem Pfad: Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Frielendorf testen den Barfuß-Parcours. Foto: Orth

FRIELENDORF. Die Kindertagesstätte Frielendorf hat wieder einen Barfußpfad. Der Förderkreis der Kindertagesstätte hat mit Hilfe des Bauhofs Frielendorf den 15 Jahre alten Barfußpfad erneuert und erweitert.

Dafür sammelte der Förderkreis während einer Mitgliederversammlung Ideen. Claudia Rebmann, die Erste Vorsitzende des Förderkreises, bat den Bauhof der Gemeinde um Mithilfe. Die Bauhof-Mitarbeiter erledigten die groben Erdarbeiten und bauten das Holzgerüst, das den Pfad umschließt.

Anschließend trafen sich die Familien Döhrer, Franke und Paul mit Stephanie Rohde-Lepper und Bianka Töpfer. Während einer Nachmittagsaktion legten sie Hand an. Hierbei bekamen sie Unterstützung von zahlreichen Sachspendern, die diverse Materialien und Verpflegung beisteuerten.

Verschiedene Untergründe

„Die Untergründe sind sehr unterschiedlich“, erklärt Claudia Rebmann. Sie reichen von Schaumstoffen über verschiedene Steinarten bis hin zu Hölzern und Grasmatten. Manche Fächer sind veränderbar, so können die Kinder je nach Jahreszeit verschiedene Untergründe mit ihren Füßen ertasten.

Für die 120 Kinder zwischen einem und zehn Jahren – in der Kindertagesstätte findet auch Nachmittagsbetreuung für Grundschüler statt – stellt der Barfußpfad nun das Bindeglied zwischen dem Gebäude der Kindertagesstätte und dem Spielplatz dar.

Der Förderkreis wurde 2004 gegründet. Ihm gehören Eltern, Großeltern und der Kindertagesstätte nahestehende Personen an.

Von Barbara Orth

Quelle: HNA

Kommentare