Umzug in Guxhagen: Das Wetter spielte mit

Glück mit dem Wetter: Das Kinderprinzenpaar versorgte die Besucher mit Popcorn.

Guxhagen. Gut besucht war der Rosensonntagsumzug in Guxhagen. Hunderte Besucher standen an den Straßenrändern und sahen sich den Umzug an.

Bei strahlendem Sonnenschein zogen 18 Vereine mit insgesamt 250 Personen durch den Guxhagener Ortskern und sorgten für gute Stimmung mit Musik, Bonbons, Konfetti und viel „Helau“.

Allen voran die Blauen Funken Guxhagen, die ihre Beine fliegen ließen. Auch benachbarte Karnevalsvereine waren mit dabei, wie die Karnevalsgesellschaft Holzhausen, deren Schlachtruf „Gickelhahn Helau“ am Montag dann in Holzhausen zu hören sein wird. Der Spielmanns- und Fanfarenzug 1953 Fritzlar sorgte für musikalischen Schwung bei den Nachbarn. Besonders bunt verkleidet war das Kindergartenteam Guxhagen, das einen Bollerwagen voller Luftballons zog.

Umzug in Guxhagen: Das Wetter spielte mit

Spaß und gute Laune verbreitete der Wagen mit den Gaudiweibern und Hausmeister Krause. Das Kinderprinzenpaar versorgte die Besucher mit Popcorn. Die ältesten Teilnehmer liefen mit Rollator im Team der Arbeiterwohlfahrt (Awo), wer nicht mehr laufen konnte, fuhr bequem im bunt geschmückten Awo-Fahrzeug mit.

Nach dem Umzug stürmten die Blauen Funken das Rathaus. Zugmeister Helmut Lottis von den Blauen Funken war zufrieden: „In diesem Jahr war der Umzug etwas besser besucht als letztes Jahr, das Wetter hat mitgespielt“, meinte er. Auch die Zuschauer hatten ihren Spaß: „Die Blauen Funken tanzen so schön“, meinte die vierzehnjährige Angelina Dierl, die eine Tüte gesammelte Bonbons nach Hause trug. (yma)

Quelle: HNA

Kommentare