Polizei: Im Herbst steigt die Zahl der Einbrüche

Unbekannte stiegen in zwei Häuser ein

Borken. Unbekannte stiegen am Samstag zwischen 15 Uhr und 22.20 Uhr in zwei Wohnhäuser in Borken ein. Eines der betroffenen Tatobjekte befindet sich im Erlenwiesenweg, das zweite Wohnhaus im Strichpfuhlweg.

Nach Angaben der Polizei erbeuteten die Täter einen kleinen Bargeldbetrag, etwas Schmuck und Parfum. Der durch die Einbrüche verursachte Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 400 Euro.

In einem Fall hatten die Täter die Terrassentür, im zweiten Fall ein Fenster aufgebrochen, um in das Gebäude zu gelangen. Die Bewohner der Häuser waren zur Tatzeit nicht zuhause. • Hinweise: Polizei in Homberg, Tel. 0 56 81/77 40.

Im Herbst nehmen nach Angaben der Polizei die Wohnungseinbrüche zu. Einbrecher suchten vorwiegend Häuser auf, deren Bewohner nicht zu Hause sind. Folglich seien unbeleuchtete Häuser verräterisch. Leichtes Spiel hätten Einbrecher an Fenstern und Terrassentüren, die nicht gegen Aushebelversuche geschützt seien.

Der Rat der Polizei: Anwesenheit vortäuschen, beispielsweise mit Zeitschaltuhren; Türen und Fenster beim Verlassen des Hauses abschließen und für Licht im Außenbereich sorgen; Rollläden insbesondere im Erdgeschoß und der Hausrückseite schließen, Fenster und Türen mit Aufhebelsperren und abschließbaren Griffen ausrüsten. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare