Unbekannte zerstören Kita-Wohnwagen im Wald

Völlig demoliert: Die Inneneinrichtung wurde von Unbekannten zerstört, das Inventar des Wohnwagens komplett gestohlen. Foto: Ulbrich

Balhorn. In der Kindertagesstätte Spatzennest im Bad Emstaler Ortsteil Balhorn herrscht Fassungslosigkeit: Unbekannte zerstörten den Wohnwagen der Einrichtung, der sich in der Gemarkung „Im Linchen“ am Waldrand befindet.

Die Bilanz der blinden Wut: Das Inventar wurde komplett gestohlen, sämtliche Scheiben zertrümmert, selbst ein im Außenbereich aufgestelltes Waldsofa und ein Tippi-Zelt wurden zerstört. Die Leiterin der Kita, Tina Schmidt, ist geschockt: „Da hört jeglichges Verständnis auf“, sagt die 35-Jährige.

Seit gut vier Wochen hat sie die Kita-Leitung inne, in dieser Zeit sei es bereits der zweite Vorfall rund um den Wohnwagen gewesen. Bereits vor einigen Wochen sei jemand in den Wagen eingestiegen, hätte dort offensichtlich übernachtet, aber keine größeren Schäden angerichtet, sagt Schmidt. Lediglich ein Oberlicht sei kaputtgegangen, dies sei noch zu verschmerzen.

Waldtage eingeschränkt

Doch angesichts des jetzigen Zustandes, in dem die Vandalen den Wohnwagen zurückgelassen haben, kann die Emstalerin nur den Kopf schütteln. Besonders bitter: Einmal wöchentlich wurde der Wohnwagen bei den Waldtagen von 20 Kindern im Alter von zwei- bis sechs Jahren und ihren Erzieherinnen als zentrale Anlaufstelle genutzt.

Doch nun ist das Domizil der Kita im Wald zerstört, die Waldtage können nun nicht mehr wie bisher angeboten werden. Der Sachschaden, der sich nach Angaben der Polizei auf 500 Euro beläuft, sei dabei aber völlig zweitrangig, sagt die 35-Jährige. Der Wohnwagen wurde der Kita Spatzenest von der Familie Siebert aus Balhorn umsonst überlassen.

Etwa seit einem Jahr wurde er im Wald von den Kindern als Spielraum, Unterschlupf bei schlechtem Wetter sowie zum Wickeln der Jüngsten genutzt, sagt Erzieherin Ramona Fenzl. Für sie sei der Wohnwagen so etwas wie ihr Baby, weil sehr viel Herzblut daran hängt und die Spatzen, wie die Kinder genannt werden, viel Zeit dort verbracht haben.

Sie ist ziemlich „sauer und erbost“, aber auch traurig, dass die Einrichtung der Kinder sinnlos zerstört wurde. Nun hoffen die Kinder und Erzieherinnen, dass die Täter gefunden werden.

Hinweise: Polizei Wolfhagen, Tel. 05692/98920

Quelle: HNA

Kommentare