Schaden von 450 Euro

Unbekannte zogen den Stecker für die Kühltruhe der Klosterspiele in Merxhausen

+
Der Stecker für die Kühltruhe wurde gezogen: Er befindet sich im Verteilerkasten neben den Imbissbuden, die Sigrid Dzierzenga betreibt.

Merxhausen. Dadurch sind die Eisvorräte geschmolzen und die Würstchen aufgetaut. Dem Verein entstand so ein Schaden in Höhe von 450 Euro.

„Als ich das gesehen habe, hätte ich heulen können.“ Sigrid Dzierzenga ist für die Bewirtung der Klosterspiele in Merxhausen zuständig. Eigentlich wollte sie am Donnerstag gegen 13 Uhr die Eislieferung für die Aufführung am heutigen Samstag entgegen nehmen. „Als ich das Licht im Imbiss angemacht habe, sah ich, dass das ganze Eis schon aufgetaut und ganz milchig war.“ Der Grund: Unbekannte Täter hatten den Netzstecker aus dem Stromverteilerkasten gezogen und damit die Kühlkette der Kühltruhe unterbrochen. Durch mehrere Kartons geschmolzenes Eis und rund 220 aufgetaute Grillwürstchen ist dem Theaterverein ein Schaden in Höhe von 450 Euro entstanden.

„Für einen gemeinnützigen Verein ist das eine Menge Geld. Es ist sehr ärgerlich, dass durch ein Versehen oder sogar einen blöden Scherz so etwas passiert ist.“

Den Lieferanten musste Dzierzenga wieder wegschicken, weil die Kühltruhe durch den fehlenden Strom zu warm geworden war. Er nahm das Eis wieder mit, um es am Freitag erneut zu bringen. Zusätzlich hat die Wirtin Eis und Würstchen nachbestellt.

„Für einen gemeinnützigen Verein ist das eine Menge Geld. Es ist sehr ärgerlich, dass durch ein Versehen, oder sogar einen blöden Scherz so etwas passiert ist“, sagte Sascha Merkel, Erster Vorsitzender der Klosterspiele Merxhausen. Merkel hat Strafanzeige bei der Polizei erstattet. „Da es aber kein Einbruch und kein Brand war, zahlt die Versicherung wohl nicht“, erklärte Merkel.

Für die Tonne: Das Eis in der Truhe war schon geschmolzen, als es gefunden wurde.

Der Verteilerkasten ist auf der Rückseite eines Gebäudes der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, auf deren Gelände auch die Festspiele sind, in eine Wand eingelassen. Er befindet sich zwischen den beiden Imbissbuden vor der Festspielbühne.

Wie wurde der Stecker gezogen? 

Zwar sind die Steckdosen im Inneren, aber „der Kasten ist unten offen, die Leitungen können auch von Außen herausgezogen werden“, so Merkel.

Bisher ist noch unklar, ob der Kasten aufgeschlossen wurde oder ob die Kabel von Außen herausgezogen wurden.

Merkel ist während der Spielzeit in Besitz eines Schlüssels. Nach Angaben von Andrea André, Sprecherin von Vitos Kurhessen, habe neben Merkel nur der Prokurist der Klinik einen Schlüssel für den Verteilerkasten. Das Gelände sei nachts jedoch frei zugänglich.

Ermittlungen laufen noch 

"Wer alles Zugriff auf den Schlüssel hat beziehungsweise schlüsselberechtigt ist, wird Gegenstand weiterer Ermittlungen sein", sagte Volker Pieper, Chef der Polizei in Wolfhagen.

Auf Eis und Wurst muss zwar kein Besucher heute Abend verzichten, doch den finanziellen Verlust werde der Verein wohl nicht durch Mehreinnahmen während der Festspielsaison kompensieren können, glaubt Merkel.

Von Nina Nickoll

Quelle: HNA

Kommentare