Unbekannter schlug Zugbegleiter um sich Kontrolle zu entziehen

Melsungen. Ein 55-jähriger Zugbegleiter der Regiotram ist am Sonntagmorgen von einem Unbekannten auf der Fahrt von Kassel nach Melsungen mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Der Unbekannte hatte laut Bundespolizei versucht, sich einer Fahrkartenkontrolle zu entziehen.

Er soll sich schlafend gestellt haben. Weil er keine Fahrkarte vorweisen konnte, und nicht bereit war, ein Ticket am Automaten nachzulösen, sollte der Mann beim Halt in Kassel-Oberzwehren die Bahn verlassen. Der Zugbegleiter führte den Unbekannten aus der Bahn.

Als er vom Bahnsteig zurück zur Regiotram wollte, versuchte der Unbekannte den 55-Jährigen nach Darstellung der Bundespolizei zu treten und schlug ihn ins Gesicht. Der Bahnmitarbeiter aus Herzberg am Harz erlitt leichte Prellungen an der Wange.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: 18 bis 20 Jahre alt, schlank, kurze, dunkelblonde Haare. Bekleidet war er mit einem schwarzem Blouson, darunter ein Sweatshirt mit grauer Kapuze, dunkle Jeans und dunkle Schuhe. (lgr)

Hinweise: Tel. 05 61 /81 61 60.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Kommentare