Vermutlich Unbewaffneter floh ohne Beute

Unbekannter wollte Bank in Ehlen überfallen - Polizei fahndet mit Foto

Der Täter wird als 20 Jahre alt, schlank bis schmal und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben.

Ehlen. Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitagmittag versucht, eine Filiale der Raiffeisenbank in Ehlen zu überfallen. Als dem Mann gesagt wurde, dass kein Bargeld vorhanden sei, flüchtete er. Von ihm fehlt nach wie vor jeden Spur.

Wie Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch sagt, hatte der als 20 Jahre alt beschriebene Mann gegen 11.15 Uhr die Bankfiliale an der Kasseler Straße betreten. Dem Personal schob er einen Zettel zu, auf dem er die Herausgabe von Bargeld forderte.

Artikel aktualisiert um 15.45 Uhr.

Eine Waffe wurde den bisherigen Erkenntnissen nach nicht gesehen. Als ihm signalisiert wurde, dass kein Bargeld vorhanden sei, verlor der maskierte Täter wohl die Nerven und floh ohne Beute. Ob er in der Nähe ein Fahrzeug stehen hatte, ist nicht bekannt. Nach Bekanntwerden der Tat löste die zuständige Polizei in Wolfhagen mit der Leitstelle in Kassel eine Fahndung aus.

Unbekannter wollte Bank in Ehlen überfallen

Der Täter wird als 20 Jahre alt, schlank bis schmal und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben. Er soll ein südländisches Aussehen haben. Der Täter trug überwiegend schwarze Bekleidung einschließlich schwarzer Handschuhe und schwarzer Kopfbedeckung, die wie eine Arbeitsbekleidung gewirkt haben soll. An den Füßen hatte der junge Mann weiße Schuhe, vermutlich Sportschuhe. Auf dem Kopf trug er eine schwarze Schirmmütze. Um den Hals hatte er einen schwarzen Schal gewickelt.

Die  Kasseler Kripo hat die Ermittlung übernommen. Hinweise zum Tatverdächtigen nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Telefon 0561/ 9100, entgegen. (ant)

Quelle: HNA

Kommentare