A49: Taxifahrer bei Alleinunfall schwer verletzt

Gudensberg. Bei einem Alleinunfall wurde am Samstag gegen 13 Uhr ein 49-jähriger Taxifahrer eines Fritzlarer Unternehmens schwer verletzt.

Aktualisiert um 16.28 Uhr

Nach Angaben der Polizei war er von Fritzlar kommend Richtung Gudensberg unterwegs. Plötzlich verlor er auf regennasser Straße und vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug. Das fuhr auf dem Grünstreifen entlang, eine Böschung hinauf, demolierte einen Wildschutzzaun, flog zurück auf den Standstreifen, walzte ein Stück Leitplanke nieder und blieb zerstört mit dem Heck auf der Leitplanke liegen.

Vor dem Eintreffen des Rettungsteams wurde der schwer verletzte Fahrer von Ersthelfern betreut und nach der Versorgung ins Klinikum nach Kassel gefahren. Die Fritzlarer Feuerwehr war mit einem Unfallzug im Einsatz. Sie mussten den Motor ausschalten, sicherte die Unfallstelle ab und nahm Betriebsstoffe auf. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen gesperrt.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Zerhau

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion