Unfall auf der A7: Auto prallte gegen Sattelzug

Felsberg. Zwei Autos und ein Sattelzug waren an einem schweren Unfall beteiligt, der sich am Montagabend auf der Autobahn 7 nahe Felsberg ereignet hat. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten waren zwei von drei Fahrspuren in nördlicher Richtung mehrere Stunden lang gesperrt.

Nach Angaben der Autobahnpolizei fuhr ein 27-jähriger Baunataler gegen 22.40 Uhr mit seinem Auto auf den Wagen eines 62-jährigen Mannes aus Salzgitter (Niedersachsen) auf. Vermutlich war der junge Mann zu schnell unterwegs gewesen.

Dann prallte das Fahrzeug des Baunatalers gegen eine Leitplanke und schließlich gegen das Führerhaus eines Sattelschleppers. An dessen Steuer saß ein 35-Jähriger aus Ratzeburg (Schleswig-Holstein).

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Auto des 27-Jährigen gerissen. Der Baunataler wurde allerdings nur leicht verletzt. Er wurde mit Schürfwunden ins Melsunger Krankenhaus gebracht, konnte die Klinik aber wenig später wieder verlassen.

Der Schaden an den drei Fahrzeugen beläuft sich laut Polizei auf 19.500 Euro. Die Aufräumarbeiten dauerten zweieinhalb Stunden, da Trümmerteile über eine große Fläche verteilt waren. (fil)

Quelle: HNA

Kommentare