Zwischen Gudensberg und Edermünde

Unfall auf der A49: Fahrer schwer verletzt

+

Gudensberg/Edermünde. Auf der A49 hat es am Donnerstagabend zwischen den Anschlussstellen Gudensberg und Edermünde einen Unfall gegeben. Ein 29-Jähriger wurde schwer verletzt.

Ein 29-jähriger Autofahrer aus Homberg/Efze hatte in einer leichten Linkskurve, auf Höhe des Parkplatz “Am Sonneborn", die Kontrolle über sein Auto verloren.

Aktualisiert um 6.23 Uhr

Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr 50 Meter in einen Graben, riss dann ein Verkehrsschild um und flog dann weitere 60 Meter durch die Luft. Schließlich fuhr das Auto dann in einen Baum und kam im Grüngürtel der Autobahn zum Stehen.

Beim Eintreffen der Feuerwehreinsatzkräfte war der Fahrer bereits durch Ersthelfer und Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit worden. Bei dem Unfall zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in eine Kasseler Klinik gebracht.

Der 29-Jährige teilte im Rettungswagen mit, dass sich noch eine zweite Person im Auto befunden hätte. Aufgrund der Aussage des Fahrers wurde das Gelände um den Unfallort weiträumig abgesucht. Die Feuerwehren aus Dissen und Deute suchten auch auf der parallel verlaufenden Kreisstraße. Da vermutete wurde, dass die zweite Person eventuell unter dem Fahrzeug liegt, wurde es mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten angehoben. Die Suche bleib erfolglos. Zwischenzeitlich teilte das Krankenhaus mit, dass der Fahrer sich alleine im Fahrzeug befunden habe.

Die Feuerwehren waren mit 50 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen im Einsatz.

Von Bernd Völske

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion