Insassen flüchteten

Unfall auf Felsberger Ederbrücke: Auto rammt Geländer

+
Unfall in Felsberg auf der Ederbrücke

Felsberg. Unfall auf der Ederbrücke in Felsberg: In der Nacht zu Samstag prallte gegen 1 Uhr ein Auto gegen ein Geländer. Die beiden Insassen liefen davon.

Das Fahrzeug war von Felsberg kommend auf der Vernouillet-Allee unterwegs. Ob der Fahrer zur Karthäuser Straße abbiegen oder weiter Richtung Ampelkreuzung fahren wollte, konnte vorerst nicht geklärt werden.

Das Fahrzeug überfuhr die etwa zehn Zentimeter hohe Fahrbahnbegrenzung aus Beton, riss ein Hinweisschild um und prallte dann frontal gegen das Brückengeländer. Aus dem Fahrzeug liefen Betriebsstoffe aus.

Zeugen beobachteten, wie Fahrer und Beifahrerin das total demolierte Fahrzeug verließen und Richtung Karthäuser Straße davon liefen.

Wie die Polizei ermittelte, wohnt der Halter des Fahrzeuges in Gensungen. Ob er bei dem Unfall auch der Fahrer war, blieb zunächst ungeklärt.

Bei dem Aufprall wurden das Brückengeländer und die Beschilderung an der Brückenabfahrt stark beschädigt. Durch die Wucht des Aufpralls öffneten sich die Airbags in dem Fahrzeug. Daher geht die Polizei davon aus, dass die beiden Fahrzeuginsassen vermutlich auch verletzt wurden. Die Suche der Polizei nach Fahrer und Beifahrerin blieb aber erfolglos.

Die Freiwillige Feuerwehr Felsberg rückte mit zehn Einsatzkräften und drei Fahrzeugen zu der Unfallstelle aus. Unter der Leitung des Stellvertretenden Wehrführers Michael Blossey sicherten die Feuerwehrleute die Unfallstelle und streuten die ausgelaufenen Flüssigkeiten ab. Insgesamt waren etwa 25 Quadratmeter der Straße mit dem Öl verschmutzt.

Unfall auf Felsberger Ederbrücke: Auto rammt Geländer

Der Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden, der bei Unfall entstand, auf 5000 Euro. Es wurden Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle aufgenommen. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare