Unfall bei Homberg: Gespann konnte nicht ausweichen

Homberg. Bei einem Unfall bei Homberg entstand am Samstagnachmittag ein Schaden in Höhe von 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei berichtet, war ein 28-Jähriger aus Felsberg gegen 15.10 Uhr aus Richtung Mardorf kommend zur Kreuzung B254 unterwegs. Dort wollte der Mann nach rechts in Richtung Wabern abbiegen. Dabei aber, so berichtet die Polizei, übersah er den von links kommenden Wagen eines 29-Jährigen aus Oberaula. Der war mit seinem Nissan ebenfalls in Richtung Wabern unterwegs - und hatte einen Daimler als Pannenfahrzeug im Schlepptau.

Der Felsberger fuhr los, der Oberaulaer schaffte es zwar noch, dessen Auto auszuweichen, das sich schon auf seiner Spur befand, doch es kam zum Unfall: Das Gespann des Oberaulaers geriet ins Schleudern und fuhr in die Leitplanke.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion