Fahrer verletzt

Unfall bei Metze: Kleintransporter mit Flüssiggas kommt von Straße ab

Metze. Ein Unfall mit einem Transporter hat sich am Dienstag gegen 13.15 Uhr bei Metze ereignet. Das Fahrzeug war von der Straße abgekommen und auf ein Feld geschleudert worden. Der verletzte Fahrer wurde in das Fritzlarer Krankenhaus gebracht.

Aktualisiert um 15.35 Uhr

In einer früheren Fassungen war von einem 63-jährigen Fahrer die Rede. Wir haben die Altersangabe korrigiert.

Der Gießener Fahrer kam mit seinem Kleintransporter zwischen Metze und Gudensberg von der Landestraße ab. Der Wagen kippte um und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Dabei erlitt der 51-jährige Fahrer Verletzungen, sodass er zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus nach Fritzlar gebracht wurde.

Der Kleintransporter hatte in speziellen Behältern rund 700 Liter Flüssiggas geladen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Gudensberg drang aus einem Entlüftungsrohr im Fahrzeugdach ein heller Dampf aus.

Da der Fahrer ansprechbar war, konnte er dem Einsatzleiter, Stadtbrandinspektor Verdy Ryffel, genaue Auskunft über die Ladung geben. Telefonisch bestätigte die Transportfirma aus Gießen die Angaben. Dadurch entspannte sich die Lage, da keine unmittelbare Gefahr für die Einsatzkräfte und die Umwelt bestand.

Mitarbeiter einer Fachfirma aus Fritzlar wurden ebenfalls zurate gezogen. Mit deren Hilfe und Anweisungen konnten die Ventile der Behälter geöffnet werden, sodass das Flüssiggas kontrolliert austreten konnte.

Die Feuerwehr Gudensberg war mit drei Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort. 

Von Bernd Völske

Bilder vom Unfall

Kleintransporter mit Flüssiggas kommt von Straße ab

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Hessennews.TV

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion