Autofahrer übersah Schlepper: Beim Aufprall riss das Vorderrad ab

Obergrenzebach. Mit leichten Verletzungen für einen Autofahrer endete am Freitagmittag gegen 12.30 Uhr ein Unfall auf der Landstraße zwischen Niedergrenzebach und Obergrenzebach.

Dabei befuhr ein 47-jähriger aus Niedergrenzebach mit seinem Schlepper und dem angehängten Miststreuer die Straße in Richtung Obergrenzebach.

In Höhe einer leichten Steigung setzte der Landwirt den Blinker, um nach links in einen Wirtschaftsweg abzubiegen. Ein hinter ihm fahrender 68-Jähriger aus Seigertshausen muss nach Angaben der Polizei das Zeichen übersehen und mit seinem Wagen zum Überholen angesetzt haben. Dabei kam es dann zu einem Zusammenstoss, bei dem das linke Vorderrad des Schleppers abriss.

Bilder vom Unfallort

Unfall bei Niedergrenzebach

Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 22000 Euro. Weil Öl, Hydraulik- und Kühlerflüssigkeiten ausliefen, rückte die Feuerwehr Niedergrenzebach mit sieben, die Wehr aus Trutzhain mit weiteren fünf Einsatzkräften an.

Die Feuerwehrleute streuten die Flächen mit Bindemittel ab, die Straße war für eine Stunde voll gesperrt. Der Autofahrer wurde zum vorsorglichen Röntgen ins Klinikum Ziegenhain mitgenommen, augenscheinlich hatte er Prellungen erlitten.

Nach Aussage der Polizei war der Blinker am Schlepper voll funktionsfähig. (zsr)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Foto: Rose

Kommentare