Unfall auf A7: Fahrer eines Kleintransporters schwer verletzt

+

Knüllwald. Bei einem Unfall am Montagabend auf der A7 in Höhe Raststätte Hasselberg ist ein Lastwagenfahrer schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste den Eingeklemmten befreien.

Kurz vor der Raststätte Hasselberg wurde am Montagabend der Fahrer eines Kleintransporters bei dem Unfall schwer verletzt. Aus unbekannten Gründen war der 45-Jährige mit seinem Mercedes auf einen Lastwagen aufgefahren. Der Fahrer des Mercedes wurde bei dem Aufprall im Führerhaus seines Kleinlastwagens eingeklemmt. Der Fahrer des Lastwagens erlitt einen Schock.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 21 Uhr kurz vor der Ausfahrt zur Raststätte Hasselberg auf der mittleren Fahrspur der Autobahn 7 in Richtung Süden.

Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen war mit 21 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Frank Ebert im Einsatz. Die Anfahrt gestaltete sich für die Feuerwehr problematisch, da alle Fahrspuren in Richtung Süden mit stehenden Fahrzeugen blockiert waren.

An der Unfallstelle wurde der eingeklemmte Fahrer mit Rettungszylinder und –schere aus dem Fahrzeug befreit. Der Schwerverletzte wurde noch an der Unfallstelle vom Notarzt aus Melsungen versorgt und anschließend mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Kassel gebracht.

Der Kleintransporter wurde bei der Kollision stark beschädigt. Auch am Hänger des Lastzuges entstand bei dem Auffahrunfall ein enormer Schaden. Die Autobahnpolizei schätzt den Gesamtschaden 40.000 Euro.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. Der Stau in Fahrtrichtung Süd, der über die Anschlussstelle Malsfeld hinaus reichte, löste sich erst nach 22.30 Uhr wieder auf. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion