Eine Leichtverletzte bei Unfall auf A7 - Sieben Kilometer Stau Richtung Norden

Guxhagen. Unachtsamkeit hat am Sonntagnachmittag zu einem Unfall auf der A7 geführt, bei dem vier Autos beteiligt waren.

Wie die Autobahnpolizei Baunatal mitteilte, war ein 25-Jähriger aus Veitshöchheim (Franken) auf der A7 in Richtung Norden unterwegs. Gegen 16.10 Uhr kam es kurz vor der Baustelle bei Guxhagen zu einem kurzen Rückstau. Dies bemerkte der 25-Jährige zu spät und fuhr auf den Vorderwagen auf, der auf zwei weitere Autos geschoben wurde.

Bei dem Unfall wurde eine Frau leicht verletzt. Die 54-Jährige aus Buxtehude (Niedersachsen) saß im Wagen, auf den das Auto des 25-Jährigen geprallt war. Die Frau wurde mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in das Elisabethkrankenhaus nach Kassel gebracht.

Zur Höhe des Schadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die linke Spur musste aufgrund der Bergungsarbeiten gesperrt werden. Durch den Unfall kam es in Fahrtrichtung Nord zu zwischenzeitlich sieben Kilometern Stau.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion