Unfall auf A7 zwischen Guxhagen und Kassel: Staus in beiden Richtungen

Guxhagen. Nach dem Unfall auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Dreieck Kassel-Süd ist die Fahrbahn laut Polizei in beiden Richtungen wieder frei, die Staus haben sich aufgelöst. Die Aufräumarbeiten sind beendet.

Bei dem Unfall in Richtung Nord am Mittwoch um 10.25 Uhr war der Fahrer eines Kleintransporters aus Eisleben leicht verletzt worden. An dem Unfall war neben dem Kleintransporter auch ein Sattelzug aus Polen beteiligt. Die Aussagen der Beteiligten sind aber widersprüchlich. Fest steht lediglich, dass sowohl der Kleintransporter als auch der polnische Sattelzug auf der A 7 in Richtung Kassel fuhren.

Der Lkw-Fahrer und ein weiterer Zeuge gaben an, dass der Fahrer des Kleintransporters in der Gefällstrecke zu schnell gefahren sei, deshalb vom mittleren auf den linken Fahrstreifen geriet und gegen die Mittelschutzplanke prallte. Der Transporterfahrer sagte hingegen, der Lkw habe vom rechten auf den mittleren Streifen wechseln wollen und er habe dadurch plötzlich nach links ausweichen müssen. Beim Aufprall auf die Mittelschutzplanke hatte der Kleintransporter Gegenstände verloren, die auch auf den linken Fahrstreifen in Richtung Süden fielen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. (jul)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion