Jagdbehörde warnt Autofahrer vor Wildwechsel

Unfallgefahr durch liebestolle Rehe

Schwalm-Eder. Das Regierungspräsidium Kassel als Obere Jagdbehörde des Landes Hessen warnt vor der erhöhten Gefahr von Wildunfällen mit Rehen.

Von Mitte Juli bis Mitte August sei die Brunftzeit der Rehe, heißt es in einer Mitteilung. Durch Duftstoffe signalisierten die weiblichen Tiere (Ricken) den Rehböcken ihre Paarungsbereitschaft. Zum Brunftverhalten gehöre es, dass sich die Ricken immer wieder den Böcken entziehen. Unermüdlich folgen die Böcke. Bei ihren Verfolgungsjagden machten die Tiere auch vor viel befahrenen Straßen nicht Halt.

Vorsicht in Waldgebieten

Vor allem in Waldgebieten und im ländlichen Bereich sollten Autofahrer deshalb auch tagsüber besonders aufmerksam sein. Wenn ein Tier über die Straße läuft, müsse man mit nachfolgenden Tieren rechnen, warnt die Jagdbehörde. (red)

Quelle: HNA

Kommentare